German Physiks DDD-Biegewellen-Lautsprecher Best of High End

Frequenzweichen und Gehäusedesign bei Lautsprechern von German Physiks mit DDD-Wandler


Die Lautsprecher mit DDD-Wandler von German Physiks benötigen - wie auch konventionelle Wandler - ein definiertes Gehäusevolumen, um die rückseitige Reflexionswelle einzubinden. In all diesen Lautsprechern - mit Ausnahme des Typs Unicorn, der als Hornlautsprecher konzipiert und ausgelegt wurde - arbeitet der DDD-Wandler in einer geschlossenen Kammer, deren Größe je nach Typ variiert. Das Volumen einer solchen Kammer ist entscheidend für die Definition der unteren Grenzfrequenz sowie für die Tonalität des Wandlers. Darüber hinaus wird der abgestrahlte Biegewellenbereich - wieder mit Ausnahme des Typs Unicorn - bei fast allen Lautsprechern von German Physiks mit einem konventionellen Bass-Lautsprecher-Chassis nach dem Kolbenprinzip unterstützt.

Intensive Hörtests sowie genaue und detaillierte Messungen haben deutlich gezeigt, dass die Resonanzen des ganzen Lautsprechergehäuses selbst, das wiederum im Betrieb durch die rückwärtigen Resonanzen zum Schwingen angeregt wird, maßgeblich für folgende, nicht gewünschte Begleiterscheinungen sind: Die empfundene und auch die echte Wahrnehmung nehmen ab bzw. werden verfälscht.


Aufbau des Dämmmaterials HAWAPHON

Um diesen Effekt so weit wie möglich an der Entstehung zu hindern, werden die Wände der Lautsprechergehäuse von German Physiks mit dem hocheffektiven Dämmmaterial HAWAPHON versehen. Dabei handelt es sich um eine tiefgezogene Kunststofffolie bestehend aus vielen kleinen Kammern, die mit sehr feinen Stahlkugeln gefüllt sind. Allein schon durch die schiere Masse der Kugeln wird die Resonanzfrequenz auf ein Minimum reduziert, indem die Vibrationsenergie besonders effektiv aufgenommen und dann in Wärme umgewandelt wird.


Ursprünglich wurde die HAWAPHON Mehrkomponentenfolie entwickelt, um entweder Trittschall effektiv absorbieren oder abhörsichere Räume gestalten zu können. Für diese Zwecke aber auch für den Lautsprecherbau ist die HAWAPHON Folie mit ihrem extrem breitbandigen und damit bemerkenswert hohen Dämpfungswert bezogen auf den Körperschall von über 50 dB, bestens geeignet. Die mit diesem Material versehenen und zusätzlich mit Wollfilz ausgekleideten Lautsprecher von German Physiks glänzen erfreulicherweise folgerichtig damit, dass sie fast keinen Eigenklang des Gehäuses aufweisen. Das auch deshalb, weil die Resonanzen der Luft innerhalb des Gehäuses zusätzlich mit einer passgenau zugeschnittenen und sorgfältig angebrachten, zentimeterdicken Lage Absorptionsmaterial auf der gesamten Innenseite bedämpft werden.

Diese Lösung insgesamt ist sehr aufwändig. Aber sie erbringt die besseren Resultate.

Doch keine Lösung ohne Alternative, als Option bieten wir die ultimative Gehäusekonstruktion an. Diese besteht in der dualen Beschichtung von harzimprägnierter, bidirektional gewebter Carbonfaser, gebunden an einen MDF-Kern. Dies - zusammen mit HAWAPHON - erzeugt einen Grad an dämpfender Vibrationsunterdrückung, der im Lautsprecherbau wahrscheinlich einzigartig ist. In der Herstellung sind Carbonfasergehäuse teurer aber die Verbesserung der Eigenschaften macht alles wett. Wählen Sie einfach nach eigenem Ermessen, welcher Weg Ihnen mehr zusagt.

Die passiven Frequenzweichen der Lautsprecher mit DDD-Wandler von German Physiks werden auf Basis jahrelanger Erfahrung des Entwicklungsingenieurs ausgiebigen Computerberechnungen unterzogen und so definiert. Dabei kommt eine von German Physiks selbst entwickelte Software zum Einsatz, da andere, auf dem Markt erhältliche Software, den hohen Ansprüchen nicht genügt.

Und auch für das Design und für die Komponentenauswahl der Frequenzweichen gilt: keine Kompromisse! Bei Neuentwicklungen werden alle relevanten Punkte immer wieder aufs Neue hinterfragt und Vorhandenes erst einmal in Abrede gestellt. Bei jedem neuen Modell beginnen Planung und Entwicklung stets bei Null. Im Vordergrund stehen dabei nicht ggf. kostensenkende Kompromisse sondern ausschließlich ein absolut stimmiges Konzept und die jeweils optimale Lösung für genau diese Aufgabe gefunden zu haben. Wie gesagt, keinerlei Kompromisse!

Bei der Auswahl der Bauteile entscheidet einzig ihre Leistungsfähigkeit - nicht der Preis. Das gilt auch für die aktive Frequenzweiche des Typs Gaudi, einem vollkommenen Dual-Mono-Aufbau mit einem separaten Leistungswandler für jeden Kanal. Alle Ein- und Ausgänge sind dabei sowohl symmetrisch mit XLR als auch unsymmetrisch mit RCA ausgelegt. Phasen und Pegel können bequem stufenlos eingestellt werden. Die beschriebene aktive Weiche gibt es auch als Option für die Typen Empereor und Loreley.

Alle Baugruppen werden gewissenhaft und präzise konstruiert, alle Komponenten sind überdimensioniert, getestet und vorgealtert. Dies sichert den stabilen Betrieb und das lange Leben jedes Lautsprechers von German Physiks und damit den Werterhalt - zum Nutzen und zur Freude der geschätzten Kundschaft.

Wellengrafik, Schallausbreitung Kugelschall
zurück

letzte Änderung: 12.9.2016 18:29

Alternative Bezeichnungen für so genannte Naturschall
Lautsprecher basierend auf
Diffusor-/Reflektorprinzip,
Biegewellenprinzip und
DDD-Wandler-Prinzip:


360°-Speakers
360°-Lautsprecher
3D-Lautsprecher
----------------------------
Biegewellen-Lautsprecher
Biegewellen-Wandler
DDD-Wandler (Der vermutlich beste Lautsprecher der Welt!)
----------------------------
Holografen
Holographische Lautsprecher
Klangsäulen
Kugel-Lautsprecher
Kugelschall-Lautsprecher
Kugelstrahler
Naturschall-Lautsprecher
Omnidirektional-Lautsprecher
Radial-Lautsprecher
Radialstrahler
Rundstrahler
Rundum-Lautsprecher
Rundumstrahler


Diffusor/Kegelvarianten
Oben/unten: Rundum-Lautsprecher
Mitte: Kugelschall-Lautsprecher

Kegelvarianten-Diffusoren-200


DDD-Wandler-Kegel

Grafik DDD-Wandler